Beruhigung & Wohlbefinden

Immer mit der Ruhe!

Welcher Tierbesitzer kennt das nicht: Sein vierbeiniger Liebling ist unruhig, weil er Angst vor dem Gewitter, einem Tierarztbesuch oder dem Silvesterfeuerwerk hat. Dem kann entgegengewirkt werden: Spezielle Ergänzungsfuttermittel können zur Beruhigung und Entspannung in Stresssituationen beitragen.

Auch Hunde haben Stress
Formen von tierischem Stress sind Angst oder Nervosität z. B. vor dem Autofahren, Lärm, dem Tierarztbesuch, die Umstellung bei einem Umzug oder der permanente Stress in einem Mehr-Hunde-Haushalt. Dieser Stress äußert sich oftmals in Störungen wie Harnmarkieren, unruhigem Verhalten, Appetitlosigkeit, Spielunlust oder übermäßigem Speicheln. Diese Störungen sind weder für das Tier noch für den Tierbesitzer angenehm. 

Gegen jedes Leid ist ein Kraut gewachsen!
Ergänzungsfuttermittel auf natürlicher Basis und mit natürlichen Wirkstoffen wie Hopfen oder Lecithin helfen, dass der treue Freund die nötige Ruhe findet. In gefährlichen Situationen Angst zu haben, ist für Mensch und Tier normal und ein natürliches Verhalten. Dem Tier kann man die Ungefährlichkeit eines Ereignisses zwar nicht erklären, aber es u. a. durch Gewöhnungsmaßnahmen unterstützen, die Angst zu verlieren bzw. sich weniger zu fürchten. Am wirkungsvollsten überwindet das Tier die Angst, wenn es sich allmählich an die Geräusche und Situationen gewöhnt, die ihm Angst bereiten. Wird der Hund im Laufe der Anti-Stressübungen gelassener, bekommt er immer eine Belohnung (Leckerbissen). Diese Belohnung soll den Hund in eine positive Grundstimmung versetzen (Gegenkonditionierung).

Expertentip

Stimmungen übertragen sich

Dem Verhalten des Halters kommt eine zentrale Rolle zu, denn seine Stimmung überträgt sich auf sein Tier. Deshalb ist es besonders wichtig, dass er ruhig bleibt und dem Tier Sicherheit vermittelt.

Erfolgsgeschichten

PetBalance-Verwender berichten von Ihren individuellen Erfahrungen mit den Produkten.

mehr...