Junior

Für einen guten Start ins Hundeleben

Eine ausgewogene, nährstoffreiche Nahrung ist für das gesunde Wachstum und die Entwicklung eines jungen Hundes unverzichtbar. Denn diese wird den Welpen bei der Vorbereitung auf ein langes, aktives und gesundes Leben helfen.

Den Grundstein für ein gesundes Wachstum legen
Die richtige Ernährung ist entscheidend für eine gesunde Entwicklung der Welpen. Ist die Muttermilch nicht ausreichend oder der Wurf besonders groß, ist eine Hunde-Aufzuchtmilch der nahrhafte Muttermilchersatz für Welpen.

Optimale Unterstützung in der Wachstumsphase
Eine Hunde-Aufzuchtmilch ist für Welpen ein idealer Muttermilchersatz. Angereichert mit lebensnotwendigen Nährstoffen wie biologisch vollwertiges Eiweiß, essenzielle Fettsäuren, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente fördert sie die Entwicklung der Welpen in der Wachstumsphase und optimiert ihre Widerstandskraft. Neben der mutterlosen Aufzucht kann die Aufzuchtmilch auch als wertvolles Ergänzungsfutter zusätzlich zur Muttermilch verfüttert werden. Somit wird die Ernährung der Welpen bereits ab dem ersten Tag optimal unterstützt. Die Verfütterung einer Aufzuchtmilch versorgt auch die säugende und tragende Hündin in der Zeit der erhöhten Beanspruchung und gibt ihr wieder Kraft. Auch unterernährte oder geschwächte Hunde (z. B. in der Erholungsphase nach einer Krankheit) können durch die Zufütterung von einer Hunde-Aufzuchtmilch bestmöglich versorgt werden.

Expertentip

Warum Kuhmilch kein Muttermilchersatz für Welpen ist

Der Vergleich der Hundemuttermilch mit Kuhmilch zeigt, dass sowohl bei der absoluten Menge als auch bei der Verteilung wichtiger Nährstoffe bedeutende Unterschiede vorliegen. So enthält die Milch der Hündin doppelt so viel Fett wie Kuhmilch und ist reicher an ungesättigten Fettsäuren. Bereits in der 4. Woche benötigen die Welpen mehr und andere Nahrung, als die Hündin ihnen geben kann. Je größer der Wurf ist, um so eher sollte mit der Beifütterung begonnen werden. Dadurch wird das Muttertier entlastet und die Versorgung mit Spurenelementen, vor allem Eisen, sichergestellt. Am besten bietet man den Welpen als Beikost bis zur Entwöhnung (8. Woche) eine Hundeaufzuchtmilch an. Diese Milchergänzung ist hochverdaulich und ähnlich zusammengesetzt wie die Muttermilch.

Erfolgsgeschichten

PetBalance-Verwender berichten von Ihren individuellen Erfahrungen mit den Produkten.

mehr...