Magen, Darm & Harnwege

Ein gutes Bauchgefühl für Hunde

Wenn er artig Pfötchen gibt, vergessen wir schnell, dass der Hund in erster Linie ein Raubtier ist – zumindest hinsichtlich seiner Verdauung. Das Wissen um die Naturgeschichte von Hunden und das Verständnis ihres Verdauungsapparates verweisen auf die Art der Nahrung, die Bello & Co benötigen.

Eine ausgewogene Ernährung für eine gesunde Darmflora
Als „Raubtier“ kann der Hund weder von alleiniger Fleischzufuhr noch von alleiniger Pflanzenkost (Folge: Nährstoffmangel) leben. Vielmehr ist er auch auf Mineralien und Vitamine angewiesen, die sein Urahn in den Eingeweiden, im Blut und im Darminhalt der zumeist pflanzenfressenden Beutetiere vorgefunden hat. Wie beim Menschen sind auch beim Hund sowohl der Magen als auch der Darm mit speziellen Schutz- und Verdauungshäuten, den Schleimhäuten, ausgekleidet. Die Schleimhäute und die speziellen Drüsen regulieren den Säurespiegel im Magen bzw. die Schleimschicht im Darm. Sie sorgen aber auch dafür, dass alle Nährstoffe vom Körper aufgenommen werden können. Eine gesunde, vollwertige Ernährung unterstützt folglich die Darmfunktion und ermöglicht damit die bestmögliche Verdauung und Verwertung der Nährstoffe.

Diätetische Fasern für eine gesunde Verdauung
Den optimalen Darmtransit – immerhin hat der Hund je nach Größe zwischen zwei und sechs Meter Dünndarm und 20 bis 80 Zentimeter Dickdarm – können Ergänzungsfuttermittel wie diätische Fasern zusätzlich stimulieren. In löslicher Form kommt Fasern wie den Fructo-Oligosacchariden (Präbiotika) FOS eine wichtige Rolle bei der Gesunderhaltung und Hygiene im Darm zu. FOS können zur Vermeidung ernährungsbedingter Durchfälle beitragen, aber auch die Ernährung der Dickdarmzellen unterstützen, die sich so besser regelmäßig erneuern.

 

Expertentip

Immer ausreichend Wasser anbieten!

Eine ausreichende Wasseraufnahme ist für die Gesundheit des Hundes ebenso wichtig wie die tägliche Futteraufnahme. Nur wenn der Hund ausreichend mit Wasser versorgt ist, kann eine optimale Versorgung mit Nährstoffen zur Aufrechterhaltung der Körperfunktionen erfolgen. Stellen Sie deshalb Ihrem Hund immer ausreichend Trinkwasser zur Verfügung, auch wenn Sie mit ihrem Vierbeiner unterwegs sind. Besonders im Sommer ist es besonders wichtig, dass der Hund jederzeit trinken kann.

Erfolgsgeschichten

PetBalance-Verwender berichten von Ihren individuellen Erfahrungen mit den Produkten.

mehr...