Magen, Darm & Harnwege

Ein gutes Bauchgefühl für Stubentiger

Die Fressgewohnheiten einer Katze unterscheiden sich maßgeblich von denen eines Hundes. Katzen sind ausgesprochene Gourmets und essen wesentlich langsamer als Hunde.

Eine ausgewogene Ernährung für eine gesunde Darmflora
Katzen sind von Natur aus Fleischfresser und Jäger und haben ein auf die Verdauung von Beutetieren abgestimmtes Verdauungssystem. Es ist sehr sensibel und reagiert schnell und empfindlich auf Störungen der Darmflora, auf schlechte Futterverwertung oder auf Stoffwechselstörungen. Eine gesunde Ernährung mit Nährstoffen und hochwertigen Ballaststoffen versorgt die Magen- Darm-Zellen mit den Energiebausteinen, die sie für ihre reibungslose Funktionsfähigkeit benötigen.

Haarballen vermeiden
Unterstützend bei der Verdauung wirkt bei Katzen ein Anti-Haarballenkomplex. Dieser kann der Bildung von Haarballen (Trichobezoare) vorbeugen bzw. deren Abtransport unterstützen. Bei der Fellpflege mit der rauen Zunge gelangen die Haare in den Magen und lagern sich zu einem filzartigen, massiven Haarballen zusammen. Es gibt für die Katze zwei Möglichkeiten, den unerwünschten Inhalt wieder loszuwerden: herauswürgen oder den natürlichen Verdauungsprozess durchlaufen lassen. Durch den Anti-Haarballenkomplex wird der Haarballen „eingeschleimt“ und der Transport durch den Verdauungstrakt erleichtert. Eine regelmäßige Anwendung kann die Entstehung des Ballens vermindern.

Vorbeugung von Harnwegsproblemen
Viele Katzen können auf die Dauer Harnwegsprobleme wie Stein- und Griesbildung bekommen. Über eine entsprechende Ernährung kann in diesen Fällen positiv Einfluss genommen werden. Beispielsweise kann die harnansäuernde Wirkung von DL-Methionin, einer essenziellen Aminosäure, den pH-Wert des Harns senken und somit der Neigung zur Struvitsteinbildung positiv entgegenwirken. Cranberries sind darüber hinaus bekannt für ihre positive Wirkung auf den Harnapparat.

Expertentip

Immer ausreichend Wasser anbieten!

Jede Katze sollte immer einen Zugang zu einem Wassernapf haben. Manche Katzen mögen auch tropfende Wasserhähne, an denen sie lecken, oder trinken sehr gerne Regenwasser. Um den Spieltrieb und den Durst der Hauskatzen anzuregen, gibt es spezielle Katzentrinkbrunnen, die sprudeln und plätschern.

Erfolgsgeschichten

PetBalance-Verwender berichten von Ihren individuellen Erfahrungen mit den Produkten.

mehr...